0 Finde ich gut

Jetzt bewerben: Green Talents Award 2019

Werden Sie jetzt ein Green Talent, vernetzen Sie sich mit exzellenten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und der Elite der deutschen Nachhaltigkeitsforschung. Bringen Sie Ihre Ideen voran!

Das „Green Talents – International Forum for High Potentials in Sustainable Development" zeichnet jedes Jahr Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus dem Bereich der Nachhaltigkeitsforschung aus.

  • Wie können wir ideale und gesunde Lebensbedingungen auf der ganzen Welt schaffen, wenn der globale Klimawandel die heutigen Volkswirtschaften und Lebensgewohnheiten herausfordert?
  • Wie können wir die Ressourcen unseres Planeten für zukünftige Generationen erhalten?
  • Wie kann die Forschung zu mehr Nachhaltigkeit beitragen?

Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des diesjährigen Wettbewerbs „Green Talents – International Forum for High Potentials in Sustainable Development“. Sie sind eingeladen, sich als kreative Wissenschaftlterin und aufgeschlossener Wissenschaftler mit Ihrem eigenen Projekt zu bewerben und Ihre Forschung der Öffentlichkeit zu präsentieren. Sie haben zudem die Möglichkeit, mit renommierten Expertinnen und Experten zu diskutieren und Ihre Forschungsarbeit in Deutschland fortzuführen.

Als erfolgreiches Green Talent 2019 erhalten Sie:
  • eine Einladung zum vollfinanzierten, zweiwöchigen Green Talents Science Forum 2019, bestehend aus:
    • Besuchen bei führenden deutschen Nachhaltigkeitseinrichtungen, -institutionen und -unternehmen mit exklusiven Einblicken in ihre zukunftsweisenden Forschungsarbeiten und -projekte,
    • individuellen Terminen mit deutschen Experten deiner Wahl, um Möglichkeiten für zukünftige gemeinsame Forschungs- und Kooperationsprojekte zu besprechen,
    • Vernetzungsmöglichkeiten mit renommierten Vertretern der deutschen Nachhaltigkeitslandschaft auf der 10-jährigen Green Talents-Alumnikonferenz in Berlin,
  • einen vollständig finanzierten Forschungsaufenthalt von bis zu drei Monaten im Jahr 2020 an einer Einrichtung deiner Wahl in Deutschland,
  • exklusiven Zugang zum angesehenen Green Talents-Alumninetzwerk.

Werden Sie von einer Jury aus renommierten deutschen Expertinnen und Experten ausgewählt und erhalten Sie einzigartigen Zugang zum deutschen Forschungsnetzwerk für Nachhaltigkeit. Bewerben Sie sich jetzt! Unser Planet braucht Sie!

Wer kann sich bewerben?

Junge Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, die folgende Kriterien erfüllen:

  • Mindestens Masterstudent/-in bzw. einen Master oder PhD, wobei der Abschluss nicht länger als 3 Jahre zurück liegen darf. Der Schwerpunkt liegt in der Nachhaltigkeitsforschung.
  • Maximal 3 Jahre Berufserfahrung (dies beinhaltet nicht die Berufserfahrung, die im Rahmen eines Studienabschlusses erworben wurde)
  • Nicht wohnhaft in Deutschland und keinen deutschen Pass, ansonsten Bewerberinnen und Bewerber aus allen Ländern der Welt.
  • Gute Englischkenntnisse

Bewerbungszeitraum: 8. April - 22. Mai 2019

Weitere Informationen zum Programm und zur Bewerbung finden Sie auf der Webseite des Green Talents- Wettbewerbs (auf Englisch).

Jetzt bewerben!

Green Talents Gewinner und ihre Projekte

  • Jesús Esteban Serrano Jesús Esteban Serrano
  • Dr. Owen Horwood Dr. Owen Horwood
  • Dr. Nihar Ranjan Samal Dr. Nihar Ranjan Samal

Wie wäre es, wenn man aus Abfall etwas machen könnte, das der Umwelt hilft? Mit dem man weniger fossile Brennstoffe verbraucht, das dabei hilft, saubere Energie herzustellen und sogar – wenn alles klappt – ermöglicht, große Mengen des Treibhausgases CO2 zu binden? Dieser mächtigen Frage hat sich Jesús Esteban Serrano gestellt.

Sein Forschungsgebiet ist Nachhaltigkeit. Dr. Owen Horwood aus Johannesburg/Südafrika ist Umweltexperte und einer der Preisträger des Green-Talents-Wettbewerbs für junge Wissenschaftler. Hier berichtet er über seine Erfahrungen beim internationalen Forum für junge Wissenschaftler zur nachhaltigen Entwicklung.

Was bedeutet sauberes Nutz- und Trinkwasser für Ihre Heimat – eine Selbstverständlichkeit oder Zukunftsmusik? In ärmeren Weltregionen sind viele Technologien zur Reinigung von Wasser nicht zu bezahlen. Gewässerforscher Nihar Ranjan Samal kennt das Problem aus Ostindien, wo er zu Hause ist. Erfolgreich arbeitet er an innovativen Lösungen.

Wettbewerbsflyer 2019 (nur auf Englisch)

Kommentare

Youcef Goudjil
11. April 2019

Hallo ,
Nicht zu spät aber manche Menschen haben keine Gefühle oder kaum nachden über diese Idee besonders in der drittwelt länder , zB die Tuten von Plastik für mich provosiert eine große verschmutzung in Mittelmeer ! von nordAfriqua bis sud Europa ! Spunier und frankreich , wir können das Idee im kopf stellen und werden uns nicht vergissen ! wir bemerken bei uns immer wenige Fische - Warum das ?
Können wir die Tuten mit Plastik nie mehr nutzen und iliminieren für immer ? wenn ja , ich freue mich sehr .

Mit freundlichen Grüssen

Suleiman ali elmi
4. Juni 2018

I always win

Geol./driller Pascal Nahasi
9. April 2018

Ja ,Es ist wirklich wichtig fur der zukunstig von Welt.

Jetzt kommentieren