0 Finde ich gut

Henriette Herz-Scouting-Programm

Mit dem Henriette Herz-Scouting-Programm eröffnet die Alexander von Humboldt-Stiftung parallel zum regulären Bewerbungsverfahren einen neuen Zugang zum Humboldt-Forschungsstipendium, der es ausgewählten Gastgeber*innen erlaubt, geeignete Wissenschaftstalente aus dem Ausland in einem Direktverleihungsverfahren als Humboldt-Forschungsstipendiat*innen zu gewinnen. Jährlich werden auf diesem Weg bis zu 100 zusätzliche Forschungsstipendien vergeben.

Ziel ist es, Wissenschaftler*innen für eine Kooperation mit einer Forschungseinrichtung in Deutschland und das Humboldt-Netzwerk zu gewinnen, die sich aus unterschiedlichen Gründen nicht selbst um ein Stipendium der Stiftung bewerben. Auf diese Weise sollen auch neue fachliche und regionale Zielgruppen erreicht und zugleich der Frauenanteil im Forschungsstipendienprogramm erhöht werden.

Das Henriette Herz-Scouting-Programm gliedert sich in drei unterschiedliche Phasen:

1. Auswahl der Scouts

Egal, ob Sie ein*e international renommierte*r Wissenschaftler*in mit entsprechendem Netzwerk sind oder erst kürzlich eine Professur oder die Leitung einer Arbeitsgruppe übernommen haben – bewerben Sie sich als Scout im Henriette Herz-Scouting-Programm. Mit Ihrem Wissen, Ihren Verbindungen und Ihrem Engagement können Sie besonders begabte Wissenschaftstalente für Deutschland und Ihr Institut gewinnen. Die Humboldt-Stiftung wählt jedes Jahr bis zu 40 Scouts in einem kompetitiven Peer-Review-Verfahren aus.

2. Vergabe von Humboldt-Forschungsstipendien auf Vorschlag der Scouts

Als ausgewählter Scout haben Sie die Möglichkeit, bis zu drei herausragende internationale Nachwuchsforschende, mit denen Sie gerne kooperieren möchten, für ein Humboldt-Forschungsstipendium vorzuschlagen. Nach positiver Prüfung durch die Geschäftsstelle werden die Stipendien im Rahmen des Humboldt-Forschungsstipendienprogramms verliehen.

3. Ex-Post-Begutachtung der geförderten Forschungsstipendiat*innen

War die von Ihnen initiierte Förderung ein Erfolg? Rund ein Jahr nach Beendigung des jeweiligen Stipendiums werden auf Basis der Berichte Ihrer Stipendiat*innen und Ihrer Beurteilung unabhängige Fachgutachter*innen gebeten, die Ergebnisse der Förderung zu begutachten und dies anschließend dem Auswahlausschuss vorlegen. Bei einem positiven Resultat können Sie sich erneut um weitere Vorschlagsberechtigungen als Scout bewerben.

Den Antrag, um sich als Scout zu bewerben, können Sie jederzeit online einreichen.

Weitere Informationen zu den Rahmenbedingungen, etwa zu den Bewerbungskriterien und zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren, sowie den Zugang zur Online-Bewerbung finden Sie hier.

Mai 2020