eCommerce: Vom digitalen Einkauf zu digitaler Bezahlung zu digitalen Währungen

Seit Mitte der 1990er Jahre ist ein steter Wandel von Offline- zu Online-Geschäften in verschiedenen wirtschaftlichen Bereichen zu beobachten. In Deutschland konzentriert sich die Diskussion hierüber üblicherweise auf die damit einhergehenden gesellschaftlichen Veränderungen durch immer weitere Automatisierung, weniger Arbeitsplätze und eine sich verändernde städtische Landschaft, in der bestimmte Geschäfte aussterben.

In diesem Webinar, das am 27. März 2014 stattgefundne hat, gehen wir einen Schritt weiter und schauen uns gemeinsam mit drei Experten nicht nur den wirtschaftlichen Aspekt, sondern auch den der digitalen Bezahlung an. Als Beispiel wird die digitale Währung Bitcoin herangezogen, die in ihrer kurzen Geschichte bereits viele Hochs und Tiefs erlebt hat. Das zweite Beispiel ist die mobile Bezahlung M-Pesa, die in Kenia an den Start ging und sich seitdem in vielen Ländern weltweit etabliert hat. Auf Grundlage dieser aktuellen Entwicklungen versuchen wir einen Ausblick und diskutieren die zukünftige Rolle digitaler Währungen.

Schauen Sie sich die komplette Video-Aufzeichnung des Webinars in der Gruppe "Digitale Gesellschaft - Digital Society" an und diskutieren Sie das Thema mit anderen Alumni.


Aufzeichnung jetzt ansehen

Experten und Moderation

Experte

Prof. Dr. Gerrit Heinemann ist Leiter des eWeb Research Centers an der Hochschule Niederrhein. Nach nahezu 20-jähriger Handelspraxis begann er 2004 seine wissenschaftliche Laufbahn. Prof. Heinemann ist Autor beziehungsweise Herausgeber zahlreicher Fachpublikationen zum Thema digitaler Handel.

 

 

Experte

John Matogo ist Incubator Manager des @iLabAfrica und Manager bei @iBizAfrica, beides angesiedelt an der Strathmore Universität in Nairobi, Kenia, wo er auch an der Faculty of Information Technology unterrichtet. Er ist Mitglied der Free and Open Source Foundation for Africa (FOSSFA) und des Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE).

 

 

Experte

Levin Keller arbeitet in Berlin als Berater und Unternehmer im Bereich Bitcoin. Schwerpunkt seiner Arbeit ist die gesellschaftliche Aufklärung über Bitcoin und die Klärung des rechtlichen Umfelds für die Benutzung in Deutschland. Er hat bis Ende 2013 die Münchener Bitcoin-Meetup-Gruppe organisiert und bloggt auf www.bitcoinage.de.

Moderation

René Herlitz arbeitete von 2004 - 2012 am Zentrum für internationale und interkulturelle Kommunikation (ZiiK) der Technischen Universität Berlinist. Seit 2010 ist er freiberuflich tätig als IT-Berater in der Entwicklungszusammenarbeit. Er ist stellvertretender Sprecher der Fachgruppe Informatik und soziale Entwicklung der Gesellschaft für Informatik e.V..